Im Test

Bisher gibt es noch nicht sehr viele 3D-Stifte in Deutschland und Europa, sehr wohl aber in den USA. Wir haben für Euch die aktuellen Modelle genauer unter die Lupe genommen und in Erfahrung gebracht, welche 3D-Stifte sich im Test bewähren können. Als Testsieger ist klar der 3Doodler 2.0 herausgekommen, auch wenn alle Stifte im Schnitt recht gut abschneiden.

 

3Doodler 2.0 – 3D Stift im Test3Doodler 2.0

Der 3Doodler 2.0 bietet ganz einfach den Vorteil, dass er sich schon in der zweiten Generation befindet. Die Hersteller haben also schon etwas Erfahrung und konnten mit diesem 3D-Stift das erste Modell optimieren. Der Stift liegt angenehm in der Hand, verfügt über eine praktische Doppelklick-Funktion und auch die Geschwindigkeit kann bequem eingestellt werden.

Außerdem gibt es, im Gegensatz zu den anderen Stiften, ein umfangreiches Zubehör mit mehreren Erweiterungen für den 3Doodler sowie 3Doodler 2.0

Hier geht´s weiter zum Test des 3Doodler 2.0

 

 

CC-Better Sunlu – 3D Stift im TestCC Better 3D-Stift

Der CC-Better 3D-Stift von Sunlu wurde ebenfalls optimiert und zwar mehrfach. Er ist eine preiswerte Alternative zum 3Doodler 2.0 und verfügt über eine LED-Anzeige. So kann das Erhitzen des Filaments gut kontrolliert werden. Auch die Fließgeschwindigkeit der „Farbe“ kann stufenlos eingestellt werden. Im Lieferumfang enthalten sind eine Sicherheitshalterung sowie 3 Filamente, um sofort loszulegen.

Hier geht´s weiter zum Test des CC-Better Sunlu

 

 

Fresculpt FX-1 – 3D Stift im Testhttp://www.freesculpt.de/3D-Pen-PV-8645-919.shtml

Mit einem Preis von weniger als 80 Euro ist der Freesculpt FX-1 gerade mal halb so teuer wie der 3Doodler und ist daher ein sehr preiswerter 3D-Stift. Er ist ebenfalls einfach zu bedienen und erfüllt seinen Zweck. Als spaßige Beschäftigung eignet sich der FreesculptFX-1 definitiv, für präzisere Ergebnisse sorgt ganz klar der 3Doodler 2.0.

Hier geht´s weiter zum Test des Freesculpt FX-1